CIAMPAC

Schutzhütte Canazei (Alba - Penia)

Ein großes grünes Hochgebirgsbecken mit der mächtigen Sella-Gruppe im Hintergrund und den dunklen Felsen der Crepa Neigra als Zeugen, dass es hier im Herzen der Dolomiten einen Vulkan gab. Da haben wir den Ciampac und die in den 80er-Jahren gebaute gleichnamige Hütte. Sie dient den Skifahrern, die im Winter diese Hänge genießen (Verbindung zur Sella Ronda) und den Wanderern, die im Sommer heraufkommen, wenn es auch einen Kinderspielplatz gibt. Im Sommer kann es auch passieren, das man ein Murmeltier sieht, das sich mit seinem charakteristischen Pfeifen ankündigt. Öffnungszeiten Dezember - April Juni - September Bevor Sie Ihre Wanderung starten, kontaktieren Sie immer den Hüttenwirt, um die Öffnung zu überprüfen Routen Vom Ciampac-Becken ist die Durchquerung Richtung Rifugio Contrin über die Forcia Neigra und dem Passo San Nicolò möglich (Gehzeit: 3,30 Stunden, Schwierigkeitsgrad E). Auf der gegenüberliegenden Seite gibt es außer dem Crepa Neigra die Möglichkeit, durch das wilde Val di Crapa nach Fontanazzo hinunterzusteigen (Gehzeit: 3 Stunden, Schwierigkeitsgrad: E) und zum Sass de Adam hinauf (Schwierigkeitsgrad: EE). Man kann auch in den Klettersteig Bruno Pederiva Richtung Passo San Nicolò einsteigen. Auf Klettersteigfans wartet der Klettersteig Finanzieri sul Colac (2,30 Stunden für den Klettersteig, schwer).

Fotos

Ausstattung
Posizione
Höhe (mt. ü.d.M.)
Servizi
Terrasse
Bambini
Kinderspielplatz

Anreise

Von Alba di Canazei mit der Seilbahn Ciampac oder zu Fuß (Gehzeit: 1,45 Stunden, Schwierigkeitsgrad: E).