Zwei Skirunden durch die Dolomiten

Sellaronda und Gebirgsjägertour – zwei unvergessliche Runden im Winterparadies

Sellaronda und Gebirgsjägertour – zwei unvergessliche Touren im Winterparadies
Von Skigebiet zu Skigebiet kurven, inklusive ausgedehntem Schneevergnügen, Naturerlebnis und Kulinarik. In der Skidestination Dolomiti Superski gibt es gleich zwei spektakuläre Skirunden, die mit dem Dolomiti Superskipass zu bestreiten sind. Beide Skirunden führen Sie im Auf und Ab durch die Gebirgsgruppe der Dolomiten. Die Sellaronda wurde 2020 sogar von skiresort.de mit dem Zertifikat „Beste Skirunde“ ausgezeichnet. 
Die Sellaronda ist wohl eine der bekanntesten Skirunden. Die Tour verläuft über die vier Dolomitenpässe rund um den Sellastock. Dabei durchfahren Sie die ladinischen Täler Gröden, Alta Badia, Arabba und das Val di Fassa. Die Tour ist insgesamt 40 km lang, davon sind 27 km reines Skivergnügen.
Die Gebirgsjägerrunde, auch Friedenstour genannt, verläuft rund 80 km um den Col di Lana, den Symbolberg des Ersten Weltkriegs, vorbei an berühmten Gipfeln wie Civetta, Monte Pelmo und Tofana. 

Einzigartige Bergkulisse und traumhafte Aussicht garantiert: Beide Skirunden führen Sie im Auf und Ab durch die Gebirgsgruppe der Dolomiten – natürlich mit dem Dolomiti Superskipass! 
 

Die beliebtesten Skirunden

Richtung Farbe Status Saisonzeiten Serviceinfos
Im Uhrzeigersinn Geschlossen 03/12/2022 - 11/04/2023
Gegen den Uhrzeigersinn Geschlossen 03/12/2022 - 11/04/2023
Richtung Farbe Status Saisonzeiten Serviceinfos
Im Uhrzeigersinn Geschlossen 03/01/2022 - 20/03/2022
Gegen den Uhrzeigersinn Geschlossen 03/01/2022 - 20/03/2022

Sellaronda

So wird die spektakuläre Skirunde genannt, die auf Aufstiegsanlagen und Skipisten über die vier Dolomitenpässe rund um den Sellastock führt.
Die Tour verbindet die vier ladinischen Täler Gröden, Alta Badia, Arabba und Val di Fassa und kann locker an einem Tag in einer der beiden Richtungen befahren werden. Im Uhrzeigersinn ist die Tour in oranger Farbe, gegen den Uhrzeigersinn in grüner Farbe beschildert. Die Länge der Sellaronda beträgt insgesamt 40 Kilometer, davon sind 27 km Skipisten. Sie wurde 2020 von skiresort.de mit dem Zertifikat „Beste Skirunde“ ausgezeichnet.
Diese Skirunde ist mittelschwer und verlangt etwas Ausdauer.


Tipps:

  • Für die Tour sollten Sie etwa 6 Stunden einplanen. Wir empfehlen Ihnen, schon vor 10 Uhr morgens aufzubrechen und spätestens um 15.30 Uhr auf den letzten Pass zu gelangen. So kommen Sie rechtzeitig zum Ausgangsort zurück, bevor die Liftanlagen schließen. 
  • Informieren Sie sich im Voraus über die Wetterverhältnisse. Bei schlechter Witterung (Schneetreiben und starker Wind) können einige Aufstiegsanlagen geschlossen sein.
Pistenplan herunterladenPistenplan herunterladen

Achtung
Es wird empfohlen spätestens um 15.30 Uhr auf den letzten Pass zu gelangen, um am Ausgangsort rechtzeitig zurückzukommen. Bei schlechtem Wetter (Schneetreiben und starkem Wind) können einige Aufstiegsanlagen geschlossen sein.

DIE GEBIRGSJÄGERTOUR

In rund 80 km führt die Tour um den Symbolberg des Ersten Weltkriegs, den Col di Lana. Hier lieferten sich österreichische Kaiserjäger, deutsche Alpenkorps und italienische Alpini von 1915 bis 1917 erbitterte Gefechte; heute gilt der Berg als Mahnmal des Krieges – und die Tour wird auch die „Friedensrunde“ genannt. Vorbei gehts an den Wänden berühmter Gipfel wie Civetta, Monte Pelmo, Tofana, Lagazuoi, Conturines, Settsass, Sassongher, Sella und Marmolada – beeindruckende Ausblicke sind hier garantiert. 
Diese Skirunde ist anspruchsvoll und für geübte Skifahrerinnen und Skifahrer geeignet.

Tipps:

  • Für die Tour planen Sie am besten 6 bis 8 Stunden ein. Wer die Gebirgsjägertour an einem Tag schaffen will, sollte früh starten. Ansonsten kann sie auf zwei Tage aufgeteilt werden – und es bleibt mehr Zeit, die einzelnen Skigebiete zu erkunden.
  • Beliebter Startpunkt für die Gebirgsjägertour ist das Skigebiet Civetta. Die Tour können Sie aber auch in St. Kassian, Corvara, Arabba und Malga Ciapela beginnen.
  • Spektakulär sind die Abfahrten vom Lagazuoi nach Armentarola und von der Punta Rocca über den Gletscher der Marmolada nach Malga Ciapela, die mit 12 km die längste Piste der Dolomiten ist.
Pistenplan der Gebirgsjägertour herunterladenPistenplan der Gebirgsjägertour herunterladen