Auf Entdeckungsreise

Die schönsten Ferienorte rund um Arabba / Marmolada

Sottoguda

Im charmanten Dorf am Fuße der Marmolada scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Sottoguda ist ein typisches Dolomitendorf mit traditionellen „Tabièi“, Holzscheunen, lebendigem, lokalem Kunsthandwerk und dem „Faièr“, einem Buchenwald, der zu den höchstgelegenen in Europa zählt. 2016 wurde Sottoguda zu einem der schönsten Dörfer Italiens gekürt.  

Malga Ciapela

Die Malga Ciapela ist der ideale Ausgangspunkt, um Ihre Tage im Skigebiet Marmolada zu beginnen. Die Hotels in diesem Weiler auf 1.450 Metern sind direkt neben den Pisten. In Malga Ciapela startet die berühmte Marmolada-Seilbahn, die Sie direkt zur Punta Rocca auf 3.265 Meter hinaufbringt. Falls Sie mögen, können Sie auch an der Zwischenstation von Serauta aussteigen, um das Museum des Ersten Weltkriegs zu besuchen. 

Rocca Pietore

Diese Gemeinde am Fuße der Marmolada ist eine Oase der Ruhe und Beschaulichkeit. Hier finden Sie Unterkünfte jeder Art. Das Skigebiet Arabba / Marmolada und das Naturschutzgebiet Serrai di Sottoguda sind die bekanntesten Attraktionen. Hier können Sie sporteln und den Ausblick genießen.

Laste

Das Dorf Laste ist dank beneidenswerter Panoramalage mit Blick auf die Civetta, Pelmo, Col di Lana und Tofane eine wahre Perle. Charakteristisch sind die typische Kulturlandschaft mit Lärchenwäldern und die gepflegten Wiesen. Bemerkenswert sind auch die natürlichen Monolithen der Gegend, am bekanntesten ist der Sas de Ròcia. 

Arabba

Arabba 700x1080

Umgeben von den schönsten Gipfeln der Dolomiten an den Füßen des Sellamassivs befindet sich Arabba. Arabba liegt auf 1.602 Metern Meereshöhe und zählt zu den spektakulärsten Orten der Alpen; es ist das ideale Reiseziel für unvergessliche Ferien im Winter, hat es doch nahezu jede erdenkliche Wintersportmöglichkeit zu bieten. 

Pordoijoch

Passo Pordoi 770x1080

Das Pordoijoch liegt auf 2.239 Metern Meereshöhe und ist damit zwar nur der zweithöchste, aber wohl der bekannteste Gebirgspass in den Dolomiten. Er verbindet Arabba in der Provinz Belluno mit Canazei im Val di Fassa im Trentino. Die Aussicht von hier – unter anderem auf die Marmolada – ist grandios. 

Campolongo-Pass

Passo Campolongo 770x1080

Der Campolongo-Pass ist ein Dolomitenpass auf 1.875 Metern über dem Meer, der Livinallongo del Col di Lana in der Provinz Belluno mit Corvara in Südtirol verbindet. Er ist einer der vier Pässe der legendären Sellaronda – die anderen sind das Pordoijoch, das Sellajoch und das Grödner Joch. Er ist der niedrigste dieser vier Pässe, bietet dafür aber nicht weniger schöne Aussichten.

Pieve di Livinallongo

Pieve di Livinallongo 770x1080

Livinallongo del Col di Lana ist auch unter seinem ladinischen Namen Fodóm und seinem deutschsprachigen Namen Buchenstein bekannt. Es ist eine große Gemeinde, die aus mehreren Ortsteilen und Weilern besteht. Die wichtigsten sind Pieve, wo sich das Gemeindezentrum befindet, und Arabba. Pieve liegt im Hochtal des Cordevole, zwischen den Dolomitenpässen Pordoi, Campolongo und Falzarego, an der Grenze zwischen der Provinz Belluno, dem Trentino und Südtirol.