Dolomiti Superski

Wasser und Luft = Schnee

Aus Wasser und Luft wird Schnee

Sci Innovation Wenn die Technologie zur Freundin des Winters wird
Wenn die Technologie zur Freundin des Winters wird

Die technologische Innovation, die fortlaufende Forschung und die Entwicklung einer neuen, sauberen Schneeerzeugung sind heute mehr denn je entscheidend, nicht nur für perfekte Pisten, sondern auch für das Leben und die Zukunft der Skigebiete und des Wintertourismus.

Daher spricht man heute auch nicht mehr von Kunstschnee, sondern von technischem Schnee. Dieser besteht, wie der natürliche Schnee, nur aus Wasser und Luft und wird ohne chemische Zusatzstoffe erzeugt.

Nur Wasser und Luft ohne chemische Zusatzstoffe

Das Wasser stammt aus unseren Talschaften. Es wird erst zu Schnee, dann wieder zu Wasser und folgt so einem natürlichen Kreislauf, ohne sich dabei zu verändern. Um technischen Schnee zu produzieren, werden Propellermaschinen und Schneelanzen eingesetzt, die die Kristallisierung herabfallender Schneeflocken nachahmen. Die Propellermaschinen verwenden ein Gebläse.

Die Lanzen nutzen dagegen die natürliche Fallhöhe, die bis zu zehn Meter betragen kann. In beiden Fällen handelt es sich um moderne Hightech-Anlagen, die die technische Beschneiung fast all unserer Pisten ermöglichen.

Zu den PistenZu den Pisten