Aktivitäten in Alpe Lusia - San Pellegrino

Natur, Genuss und Vergnügen

Das Skigebiet San Pellegrino ist ideal für Familien und Outdoorliebhaber und bietet einen wunderschönen Ausblick auf das Weltnaturerbe der Dolomiten.
Der Passo San Pellegrino befindet sich in einer strategischen Lage an der Grenze zwischen Venetien und Trentino und verbindet die beiden Orte Falcade und Moena miteinander.
Ein ideales Urlaubsziel für Sportler, Familien und Bergliebhaber, die hier eine Reihe von Wanderungen, Spaziergängen und Mountainbike-Trails unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade finden.
Am Col Margherita und in Falcade gibt es verschiedene Themenparks, die sich mit der Natur und den Geheimnissen der Dolomiten beschäftigen.
Die Region hat zudem viele kulinarische Highlights zu bieten sowie einen reichhaltigen Veranstaltungskalender von Juni bis September.

 

Natur, Genuss und Vergnügen

Touren und atemberaubende Ausblicke am Col Margherita

Der Col Margherita (2.520 m) gehört zu den faszinierendsten Gebirgsterrassen der gesamten Alpen. Bergliebhaber und Wanderer finden hier nicht nur eindrucksvolle Gebirgslandschaften mit typischen „Felstürmen“, Täler und sanfte Bergwiesen, sondern beispielsweise auch den interessanten Col Margherita Park, der über einen kurzen Spazierweg erreichbar ist. Dieser Themenpark wurde in Zusammenarbeit mit dem Wissenschaftsmuseum MUSE in Trient entworfen und eingerichtet und informiert die Besucher auf einem einfachen Rundgang über die Geschichte und Entstehung der Dolomiten.Am höchsten und aussichtsreichsten Punkt steht ein interaktives „Steuerruder“, mit dem man die Gipfel der umliegenden Dolomiten erkunden kann. Der Naturpfad „Le Rocce Fiorite“ führt zu einer Reihe naturkundlicher und botanischer Besonderheiten der Dolomiten. Hier haben die Besucher die Möglichkeit, beispielsweise Gentiana punctata, Gymnadenia rhellicani, Pedicularis tuberosa, Rhodiola rosea und Veronica alpina zu bewundern, ohne dass sie sich auf schwierigem und unwegsamem Gelände auf die Suche nach diesen seltenen Pflanzen machen müssen.

Col Margherita ParkCol Margherita Park

Für kleine und große Entdecker

Geführte Touren zu den Bergwiesen von Costabella auf den Spuren der Murmeltiere oder eine Fahrt mit der Pferdekutsche ins Fuciade-Tal sind nur einige der vielen Möglichkeiten für einen unvergesslichen Familienausflug. Mit der Kabinenbahn Falcade-Le Buse kann man hingegen zum „Giardino delle Formiche“ (Ameisengarten) und „Bosco degli Artisti“ (Wald der Künstler) fahren. Bei einem einfachen Spaziergang mit der Ameise „Rufa“ erhält man einen Einblick in die Komplexität eines Ameisenhaufens und lernt viele heimische Pflanzen der Dolomiten kennen. Der „Bosco degli Artisti“ ist ein Freiluftmuseum, das Kunst und Natur in sich vereint und in einem stimmungsvollen Ambiente Skulpturen und Gemälde von Künstlern aus dem Biois-Tal zeigt. Auf einem ca. 1 km langen Rundweg können die Besucher die verschiedenen Werke zwischen Bäumen versteckt bewundern. Die in kontinuierlicher Erweiterung befindliche Dauerausstellung beherbergt u.a. Werke von Walter De Biasio, Lucio Groja, Mauro Michelotto, Franco Murer, Dunio Piccolin und Sante Piccolin.

Regionale Küche

Egal, ob man sich von den Genüssen der trentinischen Küche im Gebiet Alpe Lusia oder von der Küche Venetiens verführen lässt, die man zwischen dem Passo San Pellegrino und Falcade findet: die zahlreichen Berghütten, Almen und Restaurants bieten eine Reihe köstlicher Spezialitäten an, die man mit herrlichem Ausblick auf die Berge genießen kann.

Zu den AlmenZu den Almen

Unterkünfte

Am Ende eines erlebnisreichen Tags in den Bergen gibt es nichts Besseres als eine Unterkunft in einer Berghütte oder einem Hotel mit Blick auf die Dolomiten. Die Region bietet eine breite Auswahl an Möglichkeiten, um einen Sonnenaufgang und das typische Alpenglühen (ladinisch Enrosadira) vom Fenster oder einer Panoramaterrasse aus zu bewundern. Übernachtungsmöglichkeiten findet man in Falcade, auf dem Passo San Pellegrino sowie in Moena, der „Fee der Dolomiten“. 

UnterkunfteUnterkunfte