Arabba

Die 7 WOW-Punkte der Region Arabba

Wo die Aussicht Körper und Geist entspannt

Lassen Sie uns gemeinsam alle 7 Reiseziele entdecken!

Sass Pordoi

Arabba und sein Buchenstein  hat sehr steile Wege, es ist das ideale Ziel für alle Enthusiasten, Wanderer und Mtbiker, die keine Angst vor Pfaden und Wegen haben. Dank der Verbindung mit den Liften, auch im Sommer aktiv und mit der Möglichkeit, Fahrräder zu laden, können Sie leicht erreichen alle Ansichten nur ein paar Schritte vom Dorfzentrum.

 

Arabba Panorami TOP-Aussichten in einem TOP-Tal
TOP-Aussichten in einem TOP-Tal

Arabba - Buchenstein ist das steilste V-förmige Tal unter den anderen ladinischen Tälern rund um den Sellastock. Dieses steile Gefälle ist das perfekte Terrain für alle, die den Nervenkitzel suchen, mit rekordverdächtigen MTB-Abfahrten und atemberaubenden Wanderungen im Sommer und schwarzen TOP-Pisten im Winter. Dennoch führen diese Wege immer zu WOW-Punkten.

Unmöglich, sich in einer Pause nicht zu verewigen.

 

 

Hier sind die 7 Punkten, einer für jeden Tag der Woche!

1. Hochebene von Cherz

Altipiano del Cherz

Oberhalb des Campolongo-Passes gelegen, ist er einer der aussichtsreichsten Punkte des gesamten Gebietes mit einem 360°-Blick auf die Dolomiten (und sogar auf die österreichischen Alpen). Der Blick reicht:

-im Norden das Gadertal mit Sassongher, Sass Ciampac, Piz de Lavarela, Pia Dles Conturines, die Sass Dla Crusc Gruppe und unten Sass Putia, in der Ferne sind die Alpen zu sehen;

-im Osten die Tofane, der Lagazuoi, die Cima Scotoni-Gruppe mit den Fanes;

-im Süden die Civetta, Sief und Col di Lana, Pelmo und die Königin der Dolomiten: die Marmolada;

-im Westen kann man das Sella-Massiv in seiner ganzen Schönheit bewundern.

 

2. Porta Vescovo

Porta Vescovo

Sobald Sie den Gipfel erreicht haben, können Sie von der großen Terrasse aus das Schauspiel bewundern, das sich Ihnen bietet:

- im Süden die Marmolada, der kleine und der große Vernel;

- im Süden die Marmolada, der kleine und der große Vernel, die Sella-Gruppe (auch Boè genannt), der Puez, der Sasso della Croce, der Lagazuoi und der Tofane im Norden;

- im Osten sieht man den Gipfel des Col di Lana, Croda da Lago, Antelao, Sorapiss, Averau, Nuvolau und den Monte Pelmo;

- im Westen kann man den Rosengarten und den Langkofel sehen.

3. Berg Burz

Burz

Gleich unterhalb des Sellamassivs gelegen, bietet der Monte Burz einen Blick auf Arabba und Precumon von oben, mit einer ähnlichen Aussicht auf die Berge wie in Arabba, aber aus einer ganz anderen Perspektive über Porta Vescovo, Col di Lana, Monte Pelmo, Sett Sass und Bec de Roces.

Man erreicht ihn mit dem Sessellift Burz, dessen Startpunkt 100 m vom Dorfzentrum entfernt liegt. Was noch bequemer ist.

4. Bec de Roces

Bec de Roces

Der Bec de Roces liegt gegenüber der Hochebene von Cherz und kann vom Campolongo-Pass aus mit dem Sessellift Campolongo-Bec de Roces erreicht werden.

Das Panorama, das sich dank der Felsen, die aus dem Boden zu kommen scheinen, und des künstlichen Sees direkt darunter bietet, macht die umliegende Landschaft einzigartig, und es ist möglich, das Gebiet dank der verschiedenen Wege und Pfade, die von der Hochebene abzweigen, zu erkunden.

5. Sass Pordoi

Sass Pordoi N

Es ist unmöglich, diese riesige Dolomitenterrasse nicht zu erwähnen. Dank der Seilbahn Sass Pordoi, die Sie in nur 4 Minuten von 2239 m auf 2950 m bringt, ist die Aussicht atemberaubend:

Weiße Dolomitfelsen soweit das Auge reicht, wenig Flora und gelegentliche Schneereste, ein Rundumblick auf das Fassatal und das Fodomtal.

Der Nervenkitzel, der sich einstellt, wenn man auf zwei Beinen in der Seilbahn steht und das Naturschauspiel am Rande einer dieser Dolomitwände beobachtet, ist etwas, das man erlebt haben muss.

Es genügt zu sagen, dass die italienische Sängerin Elodie ihren Song "Vertigine" direkt auf einem der aufregenden Felsvorsprünge aufgenommen hat.

6. Marmolada

Marmolada

Die Königin der Dolomiten. Mit den drei Seilbahnen, die von der Malga Ciapela (1450 m) bis zur Punta Rocca (3265 m), dem zweithöchsten Punkt, führen, wird der Gipfel für alle zugänglich.

Die Aussicht, nur um das festzuhalten, erlaubt an einem guten Tag die Sicht auf Venedig. Ich überlasse es Ihnen zu entscheiden, was man von einer Terrasse in dieser Höhe nicht sehen kann.

In Punta Rocca befindet sich auch die Grotta della Madonna, eine Kapelle, die 1979 von Papst Johannes Paul II. eingeweiht wurde.

7. Pralongià

Pralongia

Weite grüne Wiesen, sanfte Hänge und viel Sonne. Das sind die Besonderheiten von Pralongià.

Die Morphologie des Gebiets entspannt die Augen und den Geist und macht es unmöglich, sich nicht in diesen Ort mit Aussicht zu verlieben:

- im Norden auf die österreichischen Alpen;

- im Süden die Marmolada;

- im Osten und Westen die Berge des Bezirks, die die beiden ladinischen Täler von Fodom und Badia prägen.

BONUS! Piz Boè 3.152 M

Von der Bergstation der Sass Pordoi Seilbahn kann man den Weg Nr. 638 nehmen, der zum höchsten Punkt des Sella-Massivs, dem Piz Boè, führt. Das Panorama ist nicht einmal mit dem der Marmolada vergleichbar, da es sich in einer anderen Lage befindet. Auf dem Foto ist nur ein kleiner Teil des Panoramas zu sehen. Ich überlasse es Ihnen, hinaufzugehen und die Aussicht, die auf diesem Foto nicht zu sehen ist, mit #arabba #fodom #dolomites #arabbawow zu markieren.

Viel Spaß auf der Wanderung!

BONUS! Piz Boè 3.152 M