Sicheres Skifahren mit Green Pass

Sicherheit und Spass auf den Pisten von Dolomiti Superski

Kaufen

Aktivieren

Fahren

Endlich! Wir dürfen wieder zurück auf die Pisten, jedoch mit einigen Sicherheitsvorkehrungen:


Die Benutzung der Lifte ist ab dem 12. Lebensjahr nur mit dem Grünen Pass (Covid-Zertifikat der EU – Geimpft, getestet oder genesen) möglich. Der Skipass, der online oder an unseren Verkaufsstellen erhältlich ist, muss täglich mit dem QR Code des Grünen Passes aktiviert werden. Übrigens muss in den Liften mit geschlossenen Fahrzeugen eine chirurgische Maske getragen werden und die maximale Kapazität der Seilbahnen, Kabinenbahnen und Sessellifte mit Kuppel wird auf 80 % reduziert. Die Anzahl der Skipässe ist nicht begrenzt, daher ist eine Reservierung nicht erforderlich.

 

Kauf

  • Skipass kaufen: Die Skipässe sind online verfügbar, wenn Sie aber kein Smartphone oder keinen Internetzugang haben, sind die Skipässe an den Verkaufsstellen oder in allen Beherbergungsbetrieben, die mit einem Skipass-Ausgabesystem ausgestattet sind, erhältlich. 

 

Aktivierung

  • Aktivierung über die Website dolomitisuperski.com: koppeln Sie die persönlichen Daten (Vorname, Nachname, Geburtsdatum und Skipassnummer) mit dem QR-Code des Green Passes. Die Überprüfung erfolgt mit der Kamera des Smartphones und hat eine Gültigkeit von einem Tag. 

     

  • Aktivierung in der Dolomiti Superski App: fügen Sie den Skipass Ihrem Profil der App zu und koppeln Sie ihn mit dem QR-Code des Green Passes welches aus der Fotogalerie oder aus dem Speicher des Smartphons hochgeladen werden kann. Mit der gleichen Prozedur können auch die Skipässe von Familienmitgliedern aktiviert werden

  • Aktivierung an der Verkaufsstelle: lassen Sie Ihren Skipass an den Verkaufsstellen von unseren Mitarbeitern manuell aktivieren. 

Für besondere Fälle bitten wir Sie, sich an den Verkaufsstellen zu wenden.

 

Fahre

Die aktivierung der Skipässe muss für jeden Skitag durchgeführt werden. Nach der Aktivierung des Skipasses ist der Zugang zu den Liften für den ganzen Tag ohne weitere Kontrollen möglich.

 

 

 

Videotutorial

“WE CARE ABOUT YOU”

...ist unser Leitmotiv, daher haben wir, eine Reihe von organisatorischen und logistischen Regeln, sowie von wirtschaftlichen Absicherungen ausgearbeitet, um eine sichere Wintersaison zu garantieren

Finanzielle Garantien

Saisonskipässe

Für die kommende Wintersaison 2021-22 hat Dolomiti Superski nun ein Garantiesystem vorbereitet, das bei voller Transparenz diejenigen schützt, die sich erneut für den Kauf eines Saisonskipasses oder einer Mehrtageskarte entscheiden. Wer sich erneut für den Kauf eines Saisonskipasses von Dolomiti Superski entscheidet, kann vom Vertrag zurücktreten, falls die Aufstiegsanlagen für mindestens 10 aufeinanderfolgende Tage geschlossen werden sollten, sowohl in der gesamten Skiregion, als auch in einem einzelnen der 12 Skigebiete, in diesem Fall wenn der Kunde in einer der entsprechenden Gemeinden ansässig ist oder dort den Urlaub verbringt. Innerhalb 30 Tagen ab Inkrafttreten des Lockdowns kann der Kunde ein Rücktrittsrecht geltend machen, sofern er noch keine 40 Skitage erreicht hat, mittels Ausfüllens eines Online-Formulars. Die Rückerstattung wird eingeleitet und der Skipass sofort deaktiviert. Alternativ kann der Kunde seinen Skipass aktiv behalten und so bis zum Saisonende in den offenen Skigebieten weiter Ski fahren. In diesem Fall gibt es keine Rückerstattung. 

Ab 15. Dezember 2021 und dann im 15-Tage-Intervall bis zum letztmöglichen Termin am 1. April 2022 wird die Höhe der Rückerstattung von Saisonskipässen von Dolomiti Superski im Verhältnis zur Restdauer der Saison angepasst. Beispiel: bei einem Lockdown innerhalb 15. Dezember 2021 inbegriffen, erfolgt eine Rückerstattung von 85% des vom Kunden gezahlten Skipasspreises. Die nächste Anpassung erfolgt am 31. Dezember, sodass ab 1. Januar die Rückerstattung 55% beträgt. So bis zum 1. April 2022, Tag ab dem die Rückerstattung 0% beträgt. Die Rückerstattungen erfolgen mittels Banküberweisung. 

Rückerstattungsschwellen für Saisonskipässe 2021-22

Bis zum 15.12.2021 inbegriffen

85 %

Bis zum 31.12.2021 inbegriffen

70 %

Bis zum 15.01.2022 inbegriffen

55 %

Bis zum 31.01.2022 inbegriffen

40 %

Bis zum 15.02.2022 inbegriffen

30 %

Bis zum 28.02.2022 inbegriffen

20 %

Bis zum 15.03.2022 inbegriffen

10 %

Bis zum 31.03.2022 inbegriffen

5 %

Ab 01.04.2022

0 %

 

Mehrtagesskipässe

Wer eine Mehrtageskarte von Dolomiti Superski besitzt, hat ebenfalls das Recht, vom Kaufvertrag zurückzutreten, wenn eine der beiden oben genannten Situationen eintritt. Dasselbe gilt, wenn der Kunde oder die Kundin positiv auf Covid-19 getestet und isoliert wird. In diesen Fällen werden jene Tage rückerstattet, die nicht genutzt werden können – auf Basis der Preisliste für Mehrtagestickets.

Beispiel: Ein Besucher hat einen Dolomiti-Superski-Pass für sechs Tage gekauft. Wenn für den dritten Tag die Schließung angeordnet wird, werden die verbleibenden vier Tage rückerstattet.

Der Ferienkalender

Basierend auf den Daten der letzten drei Jahre stellt Dolomiti Superski auf der Webseite dolomitisuperski.com tabellarische Infos über die voraussichtliche Auslastung der Bahn- und Liftanlagen an den einzelnen Tagen der Saison zur Verfügung. So lassen sich bei der Urlaubsplanung die Zeiten mit der höchsten Besucherauslastung meiden.

 

Zum FerienkalenderZum Ferienkalender

Die neue Skiers-Map

Dolomiti Superski App und auf der 3-D-Skikarte auf unserer Webseite steht Ihnen auch die innovative Skiers Map zur Verfügung, die anzeigt, wie viele Skifahrer und Skifahrerinnen an den Bahn- und Liftanlagen warten. Gemessen wird, zu wie viel Prozent eine Aufstiegsanlage in einem bestimmten Zeitraum ausgelastet ist. So können Gäste über die Skiers Map einen Zeitpunkt finden, an dem sich nur wenige Personen bei einer Aufstiegsanlage befinden, um so Menschenansammlungen zu vermeiden.

10 REGELN FÜR MEHR SICHERHEIT

Jeder Skifahrer oder Snowboarder muss sich so verhalten, dass er keinen anderen gefährdet oder schädigt.

Jeder Skifahrer oder Snowboarder muss seine Geschwindigkeit und seine Fahrweise nach seinem Können und den Gelände-, Schnee- und Witterungsverhältnissen sowie dem Verkehr auf den Pisten anpassen.

Der vorn fahrende Skifahrer oder Snowboarder hat stets Vorfahrt. Wer von hinten kommt, hat somit einen gewissen Abstand zum vor ihm fahrenden Skifahrer oder Snowboarder einzuhalten

Überholt werden darf von rechts oder von links, aber immer nur mit einem gewissen Sicherheitsabstand, der dem überholten Skifahrer oder Snowboarder für alle seine absichtlichen oder unabsichtlichen Bewegungen genügend Raum lässt.

Jeder Skifahrer oder Snowboarder, der eine Piste oder ein Trainingsgelände überquert, muss sich vergewissern, dass er dies ohne Gefahr für sich und andere tun kann. Dieselbe Vorgehensweise muss jeder Skifahrer oder Snowboarder vor jedem Halt vornehmen.

Skifahrer und Snowboarder müssen vermeiden, in der Mitte der Piste sowie an engen oder unübersichtlichen Stellen anzuhalten.

Ein Skifahrer oder Snowboarder, der auf einer Piste aufsteigt, muss unbedingt deren Rand benutzen.

Skifahrer und Snowboarder sind verpflichtet, sich an die Zeichen und Markierungen an den Skipisten zu halten.

Bei Unfällen sind alle zur Hilfeleistung verpflichtet. Hilfe zu leisten ist eine moralische Pflicht, die für jeden Sportler gilt.

Jeder Skifahrer oder Snowboarder, der in einen Pistenunfall verwickelt ist, ob Zeuge oder Beteiligter, ob verantwortlich oder nicht, muss seine Personalien angeben.

Online-ShopSkipass

1.200 Kilometer traumhaft präparierte Pisten, 16 Skigebiete und ein unvergleichliches Bergpanorama erwarten Sie in der Skiregion Dolomiti Superski. Damit Sie sich gleich vom Auto aus direkt auf die Pisten begeben können, kaufen Sie Ihren Skipass am besten bequem im Online-Shop.